Auf der Suche nach ihrem Anker

Hey Leute,

leider habe ich sehr lange meinen Blog nicht weiter geschrieben, dafür möchte ich mich entschuldigen. ICh werde versuchen in der nächsten Zeit meine Geschichte weiter zu schreiben.

Ertsmal möchte ich als Neustart aber etwas anderes loswerden... etwas was mich beschäftigt und worüber jeder eventuell mal nachdenken sollte.

 

An manchen Tagen gibst du ihr das Gefühl deine Prinzessin zu sein. Als wäre sie ein Kunstwerk, einzigartig und alle Zeit der Welt wert.

Doch an anderen Tagen bist du wie ein böser König. Der versucht sie zu stürzen und zu erschüttern. Sie als Wertlos betrachtet, zumindest fühlt es sich für sie so an. So als ob sie die Zeit nicht werrt wäre, die du ihr schenkst.

Sie könnte dir so viel sagen, doch dsa würde ja doch nichts ändern. Also geht sie schweigend, in der Hoffnung, dass du sie irgendwann verstehst und dich änderst.

Tausend Worte, tausend schlaflose Nächte.
Viele Erinnerungen, leere Hände, Tränen, Trauer, Sehnsucht, Einsamkeit.
Leere Seiten, leere Wände, getrennte Wege.
Frei von den Fesseln der Trauer, von der Last der Abwesenheit.
Dadurch lernte sie, dass Liebe mehr ist als das, was du ihr gegeben hast.
Auf der Suche nach ihrem Anker, ihrem Halt schreitet sie los in die große Welt hinaus, in der Hoffnung ihrem Seelenpartner zu begeg

20.10.16 17:19

Letzte Einträge: Das Leben eines Mädchen 13, Das Leben eines Mädchen 14, Das Leben eines Mädchen 15, Das Leben eines Mädchen 16, Das Leben eines Mädchen 17

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Ben (20.10.16 19:29)
schön, dass du mal wieder Zeit gefunden hast =)
Wertschätzung ist etwas, was leider in unserer heutigen Zeit mehr und mehr Verloren geht. :/
Resultierend aus einem Mangel der Kommunikation

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen